Jugend-Redeforum

Die Idee ist schnell erklärt: In Plenarsälen, wo sonst Landtagsabgeordnete über Gesetze, Anträge und aktuelle gesellschaftspolitische Fragen debattieren, wetteifern Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 um den besten Redebeitrag zu einem gewählten Thema.

Aus der Taufe gehoben wurde dieses Format zur Förderung der Redekultur zu Beginn dieses Jahrtausends von VRdS, Dresden Heritage und dem Sächsischem Landtag – mit Erfolg: Seit 2003 geben junge Redetalente im Dresdener Landesparlament alles, um die Fachjury mit ihren Argumenten und Rhetorikkünsten sowohl im Gespräch, als auch in der freien Rede zu überzeugen. Juryvorsitzender ist der amtierende Präsident bzw. die Präsidentin des VRdS. Der Verband ist es auch, der den ersten Preis stiftet: Ein Rhetorikseminar für Profis!

Natürlich hat diese Initiative Nachahmer auf den Plan gerufen. Doch im Gegensatz zu ihnen geht es bei uns nicht darum, vorgegebene Standards zu Gestik, Mimik und anderen Rhetorikkomponenten zu erfüllen. Vielmehr legen wir Wert auf die Förderung einer eigenen Haltung, eines authentischen Auftritts und einer schlüssigen, faktenbasierten Argumentation, die begeistert. Damit unterstützt das Jugend-Redeforum auch die Persönlichkeitsbildung – mit Erfolg: So hören wir von den Schülerinnen und Schülern immer wieder, dass sie mit mehr Selbstbewusstsein auftreten und bessere Referate und Präsentationen halten.

Möchten auch Sie Partner dieses Formats zur Förderung der Redekultur junger Menschen werden? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Menü