Gabriele Graff

Ringstraße 9

86971

Peiting

Tel:

004988619091243

Interesse an Projekten

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Reden und Schreiben wurden mir sprichwörtlich "in die Wiege gelegt" - ein Talent, das durch familiäre Traditionen gefördert wurde. Auf meinem Berufsweg als Sozialpädagogin, Personalchefin und Einrichtungsleiterin, aber auch als freie Rednerin und Laienschauspielerin sind das geschriebene und gesprochene Wort essentiell. Als Redenschreiberin / Ghostwriterin "gönne" ich es mir, den Focus "nur" auf die Sprache legen zu dürfen.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Gegenfrage: Warum braucht man Fachkräfte und helfende Hände aus Betriebswirtschaft, Handwerk, Medizin, Pflege etc., wo wir doch vieles selbst feststellen, ausführen oder erlernen könnten? Weil wir alle verschiedene Stärken haben, weil unsere Zeit begrenzt ist und weil wir dennoch Wert legen auf Qualität und das gute Gefühl, alles auf einen erfolgreichen Weg gebracht zu haben.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Spüren Sie die Verbindung mit dem, was Sie sagen, wie auch mit Ihren Zuhörerinnen und Zuhörern! Aber sorgen Sie vor, dass die Dinge so kommen, wie Sie sie haben wollen: Ihre Rede sollte ebenso gut "sitzen" wie ein maßgeschneiderter Anzug oder ein wohlsitzendes Kleid. Das bedarf einer guten, offenen Absprache mit Ihrem (Reden-)Schneider, etliche Anproben und die stolze Freude, mit der Sie Ihr neues Gewand tragen.

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Von IHRER Idee, IHREN Zielen oder Gefühlen, die SIE vermitteln wollen, lassen ich mich gerne inspirieren! Mein Reiz, mein Ziel ist es, IHREN Auftrag so zu erfassen und umzusetzen, dass SIE hinterher sagen: "Ja, das hätte genau so von mir sein können!"

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Man soll alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen, ein trefflich Gemälde sehen
und wenn es möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Aller guten Dinge sind - nicht nur - die drei folgenden:
- hohe Konzentration auf die Wünsche, Inhalte und Sprache der Rednerin / des Redners
- passgenaue Umsetzung
- Zuverlässigkeit, Verschwiegenheit und das Bestreben, die Rednerin / den Redner vor seinem Publikum "leuchten zu lassen".

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Über die Jahre füllte sich meine Schatzkiste an Schriftwerken vor allem für private Anlässe (Geburtstage, Jubiläen, Heb auf, Verabschiedungen, Trau- und Trauerfeiern usw.) und berufliche Verarbeitung von Wissensmaterial (Vorträge / Referate). Durchaus erwähnenswert sind auch Artikel und Pressemitteilungen für Zeitungen und andere Publikationen, Andachten, Geschichten, Märchen und Gedichte.

Menü