Präsidium

Jacqueline Schäfer

Präsidentin

Geboren in Gießen und aufgewachsen in Bonn. Vor 27 Jahren Volontariat bei der „Passauer Neuen Presse“. Es folgten Stationen bei „Die Welt“ und „Deutsche Welle“ tv als Parlamentskorrespondentin und Chefin vom Dienst in Bonn und Berlin. Ab 2000 Redenschreiberin und Verantwortliche für Kommunikationsprojekte beim Verband Forschender Arzneimittelhersteller. Seit 2007 freiberuflich als Autorin, Unternehmensberaterin mit dem Schwerpunkt Kommunikation und Mediencoaching und natürlich als Redenschreiberin für Politik und Industrie tätig. Nachdem sie einige Jahre lang die Regionalgruppe Berlin Brandenburg geleitet hatte, wurde sie 2012 erstmals als Schriftführerin in das Präsidium gewählt. 2014 übernahm sie das Amt der Pressesprecherin. Gemeinsam mit Dr. Vazrik Bazil und Dr. Thilo von Trotha hat sie Prüfungen für das VRdS-Zertifikat abgenommen. Ihr ist es wichtig, die Marktbedingungen für Redenschreiber sowie die Redekultur weiter zu verbessern und Bewusstsein für das Berufsbild zu schaffen. Außerdem möchte sie weiterhin Berufsein- und umsteigern beratend zur Seite stehen.

schaefer@vrds.de

Christoph Schumacher

Vizepräsident

Jahrgang 1962, Diplom-Kommunikationswirt, ist seit 1982 in der Kommunikationsbranche tätig. Nach einer Ausbildung als Werbekaufmann in Düsseldorf studierte er Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin. Christoph Schumacher sammelte Erfahrungen in unterschiedlichen Positionen in den Bereichen Werbung, Öffentlichkeitsarbeit und Marketingkommunikation. 2010 wurde er Redenschreiber für den Vorstand des Halbleiterkonzerns Infineon. Seit 2017 ist er für die externe und interne Kommunikation des Fertigungsstandorts von Infineon in Dresden verantwortlich. Christoph Schumacher hat einen Lehrauftrag für Unternehmenskommunikation an der Universität Hohenheim.

christoph.schumacher@vrds.de

Anja Martin

Pressesprecherin

Lebt und arbeitet in Bonn. Seit über 20 Jahren leistet sie Kommunikation vor allem für gemeinnützige Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, schreibt Reden für haupt- und ehrenamtliche Führungskräfte und moderiert Veranstaltungen. Darüber hinaus steht sie mit szenischen Lesungen auf Kleinkunstbühnen und leiht ihre Stimme Film- und Hörbuchproduktionen. Sie ist Freiberuflerin mit Leib und Seele, war aber auch Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten, Leiterin des Fachbereichs Migration im Europäischen Forschungsinstitut Königswinter, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Aktion Mensch sowie Leiterin der Stabstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des DRK-Landesverbandes Nordrhein. Geschrieben hat sie schon als Kind – Fortsetzungsgeschichten von »Bonanza«, die ihr Vater ihr band. Dann folgte das erste Buch. Es war handgeschrieben und sie verkaufte es einer Schulfreundin für 5 Mark. Seitdem lebt sie von und mit dem Schreiben. Ehrenamtlich engagiert sie sich aktuell in der Flüchtlingshilfe.

anja.martin@vrds.de

Gerd Heimisch

Schatzmeister

Studierte Kommunikationswissenschaft, Politische Wissenschaft und Neuere Geschichte an der LMU in München. Nach mehrjähriger angestellter Tätigkeit Gründung eines Büros für Konzeption, Text und Öffentlichkeitsarbeit, das an zahlreichen Werbekampagnen für national und international tätige Unternehmen mitwirkte. 1998 gründete er die Beratungsagentur für Kommunikation und Marketing „Heimisch Kommunikation“ und betreut seitdem namhafte Industrie und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Marketingkommunikation und Kommunikationsstrategie. Seit 2007 ist Gerd Heimisch außerdem als Redenschreiber und Autor tätig, mit besonderem Schwerpunkt im „History Marketing“ als Verfasser firmenhistorischer Reden und Publikationen. Seit 2015 arbeitet er nebenberuflich auch als freier Trauerredner. Dem VRdS trat Gerd Heimisch 2009 bei, seit November 2015 ist er – zusammen mit einem Kollegen – Leiter der Regionalgruppe Baden-Württemberg.

gerd.heimisch@vrds.de

Sebastian Victor

Schriftführer

Geboren 1968, aufgewachsen in einem Thüringer Theologenhaushalt. Nach Tischlerlehre und Meisterschule studierte er Theaterwissenschaft und Ästhetik an der Humboldt-Universität Berlin. Berufliche Stationen im Deutschen Museum in München, im ZDF in Mainz und acht Jahre als Programmplaner und Journalist im WDR in Köln. 2012 zieht es ihn zurück in die Thüringer Heimat um dort als Redenschreiber für die Thüringer Staatskanzlei, das Bildungs- und Kulturministerium zu arbeiten. Er lebt in Erfurt.

sebastian.victor@vrds.de

Christian Gasche

Onlinekommunikation

Christian Gasche ist Marketing-Betriebswirt (BA) und arbeitet seit 2002 als Freier Journalist und Redenschreiber. Er studierte Germanistik sowie Rechtswissenschaften und war während dessen als Redakteur für Stadtmagazine tätig. Seit 1992 arbeitet er als PR-Berater, Redakteur und Redenschreiber für Agenturen, Non Profit Organisationen, Aktiengesellschaften, Fachverlage sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Fast ebenso lang schreibt und hält er Reden. Als Stadtverordneter in Frankfurt am Main erlernte er das Handwerk des Schreibens und Haltens von politischen Reden. Später folgten Reden für Vorstände und Geschäftsführer zu unternehmens- und wirtschaftspolitischen sowie betriebswirtschaftlichen Themen. Als Redakteur und Redenschreiber schreibt er heute für Vorstände namhafter Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, KMU, Agenturen sowie Bürgermeister und Minister. Außerdem ist er Gutachter des Periodikums “Die besten reden von A bis Z”, das im Verlag der deutschen Wirtschaft erscheint. Für den VRdS engagierte er sich in der Regionalgruppe Rhein-Main-Neckar, als Analyst der DAX30- Hauptversammlungsreden 2016 und 2017 und leitete das Team für die Analysen der Wahlkampfreden im Bundestagswahlkampf 2013.

christian.gasche@vrds.de

Dr. Thilo von Trotha

Ehrenpräsident

Jurastudium und Promotion
Von 1974 bis 1980 war er Redenschreiber des damaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt. Seit 1981 schreibt er Reden für Persönlichkeiten aus Industrie, Wirtschaft, Politik sowie zu privaten Anlässen. 1990 hat von Trotha in seiner Vaterstadt Weimar die Akademie für RedenSchreiben gegründet, in der Top-Manager fast aller großen deutschen Unternehmen wie Audi, Deutsche Bank, DaimlerChrysler, Telekom und Veba sowie Angehörige des Bundestags, von Ministerien, Verbänden sowie Bürgermeister und Landräte ausgebildet werden. Der Autor mehrerer Bücher über die Kunst des Redenschreibens hat in den Gymnasien Weimars Debattierclubs nach englischem Vorbild eingerichtet. Dieses in Deutschland einmalige Angebot besteht dort seit 1998. Im gleichen Jahr wurde der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache aus der Taufe gehoben, dessen Präsident von Trotha zwischen 1998 und 2006 war.

Menü