Team Redenanalysen DAX40 HV 2022

Transparente Beurteilungskriterien und Top 10-Liste

Der VRdS analysiert auch 2022 die Reden der Vorstandsvorsitzenden.  Das Team besteht aus zwei Dutzend erfahrener Analyst*innen, die teilweise schon seit Jahren die Hauptversammlungen der DAX-Konzerne beobachten. Jeweils zwei VRdS-Mitglieder bilden ein Tandem und erstellen gemeinsam ihre Analysen.

Die Analysen basieren auf aktualisierten Beurteilungskriterien, die seit 2014 angepasst und erweitert werden. In monatlichen virtuellen Meetings tauschen sich Analyst*innen aus und besprechen ihre Beobachtungen. So entsteht ein gemeinsames Bewertungsverständnis. Für die Top 10 erstellen jeweils die Erstgutachter der HV eine ausführliche schriftliche Analyse. Diese werden nicht veröffentlicht, den Unternehmen aber zur Verfügung gestellt. Koordiniert, moderiert und dokumentiert wird die ehrenamtliche Arbeit von den Präsidiumsmitgliedern Christian Gasche und Patrick Maloney.

Blog-Beiträge kommentieren die DAX40-HV-Saison

Patrick Maloney stellt in seinem Blog-Beitrag fest, dass einige CEOs  in ihren HV-Reden von Storytelling Gebrauch machen.

Jacqueline Schäfer freut sich in ihrem Blog-Beitrag über die erste CEO-Rede einer Frau bei einer DAX40-Hauptversammlung.

Patrick Maloney interviewte den Redenschreiber von Bayer-CEO Werner Baumann. Dr. David C. Lerch sagt: „Eine HV-Rede ist immer eine große Teamleistung“

Hier stellen sich einige Analyst*innen mit ihrem Ghostportrait vor:

Jacqueline Schäfer

„Hauptversammlungsreden vermitteln nicht nur, wie erfolgreich ein Unternehmen ist. Sie sagen auch etwas aus über die Persönlichkeit, die das Unternehmen führt: Durch das, was gesagt wird, was nicht gesagt wird und wie es gesagt wird.“

„Als VRdS-Analystin beobachte ich, wie die Hauptversammlungs-Reden Jahr für Jahr verständlicher, bildhafter und interessanter werden. Darin zeigt sich die zunehmende Wertschätzung für die Aktionär*innen.“

Christoph Meinersmann

„Nach seinem größten Fehler bei einer HV-Rede gefragt, antwortete ein Kollege: ‚Ich habe für das Auge, nicht das Ohr geschrieben.‘ Er hat recht, und doch freut es mich, dass viel häufiger auch auf Inszenierung und Visualisierung geachtet wird.“

Christian Gasche

„Produkte und (meist längst bekannte) Zahlen: Das sind die Zutaten für eine CEO-Rede. Positiv: Immer mehr CEOs erzählen auch Geschichten. Sie berichten über den gesellschaftlichen Nutzen und die Haltung ihres Unternehmens zu den großen Fragen unserer Zeit.“

„Hauptversammlungen könnten ein rhetorisches Fest sein. Der Schritt ins Digitale bringt die Reden möglicherweise voran – wenn es den Unternehmen gelingt, die Tradition mit neuen Kommunikationselementen zu beleben.“

Jörg Rieger

„Die Zeitenwende ist auch in den diesjährigen CEO-Reden allgegenwärtig – genau wie der digitale Fortschritt, das Formelle und die Fakten. Wie authentisch das ganze Paket tatsächlich auf die Zuhörer wirkt, hängt am Ende immer stark von der Person des Redners ab.“

„Die Hauptversammlungen 2022 sind erneut digital. Ich bin gespannt, welche CEOs den Mut finden, dem innovativen Veranstaltungsformat eine innovative Rede folgen zu lassen und so die HV zu einer Sternstunde der Kommunikation zu machen.“

Hanns Günther

„Unglaublich – Schon sind wir im Jahr 3 der virtuellen Hauptversammlungen. Ich bin gespannt, wie sich die Vorstände an das neue Format angepasst haben, ob sie gar seine besonderen Chancen nutzen.“

„CEOs sollten in Ihren HV-Reden, Klartext sprechen – prägnant, verständlich und aufklärend. Die Zahlen müssen glaubwürdig vermittelt werden, aber vor allem muss die Rede zuhörerbezogen sein und bewegen, denn die Zuhörer sind das Ziel der Rede.“

„Die Reden auf den Hauptversammlungen sind eine Chance: Menschen mit lebendigen Geschichten, mit Persönlichkeit und klaren Worten zu bewegen und zu überzeugen. Und wie jedes Jahr ist es auch diesmal spannend zu analysieren, wer sie nutzt – und wer nicht.“

„Repräsentieren, informieren, argumentieren. Das ist Aufgabe der CEO-Rede. Die Basis: Zahlen und bestenfalls auch Geschichten. Wer findet eine wirksame Sprache? Wer zeigt Persönlichkeit? Gerne bin ich wieder im Analyseteam!“

„Botschaften, die mit guten Argumenten überzeugen. Storytelling, das in Erinnerung bleibt. Ein Auftritt, der auch digital Präsenz ausstrahlt. Wie die CEOs dieser Hauptversammlungs-Saison diese Kriterien erfüllen, darauf bin ich gespannt.“

„Digitalisierung ist das Gebot der Stunde – auch die für Hauptversammlungen der DAX-Konzerne. Wie gehen die CEOs und ihre Kommunikationsexperten damit um? Ich lasse mich überraschen…

„Im Jahr 2022 bedeutet gelungene Kommunikation einmal mehr Leadership. Nachhaltig wegweisend. Krisenfest. Lösungsorientiert. Für die Welt, welche das jeweilige Unternehmen mitgestaltet im Allgemeinen und für die Aktionäre im Besonderen.“

„Kürzer, strukturierter, persönlicher – so haben sich die CEO-Reden auf den Hauptversammlungen verändert. Einen zusätzlichen Kick haben die virtuellen Veranstaltungen der letzten drei Jahre gebracht – im Sinne digitaler Bespielung und visueller, unterhaltsamer Begleitung der Aussagen.“

„Meine Zeit im VRdS-Präsidium liegt schon einige Zeit zurück. Als Neuling im Analysten-Team in diesem Jahr bin ich nun besonders gespannt darauf, wie die „Newcomer“ im DAX40 die Hauptversammlungen 2022 kommunikativ zu nutzen wissen.“

„Die Hauptversammlungsrede ist für jeden CEO eine große Chance, Stakeholder, Mitarbeitende und Öffentlichkeit für sich und das Unternehmen zu gewinnen. Zugleich sind die Erwartungen an den Auftritt, die Rhetorik und die virtuelle Inszenierung stark gewachsen.“