Redenanalysen Wirtschaft

Seit 2014 analysieren berufserfahrene Praktiker des VRdS die Hauptversammlungen der DAX 30-Konzerne, um die Reden der Vorstandsvorsitzenden auf ihre Qualität und Wirkung hin zu bewerten – mit einer Ausnahme: Im Jahr 2018 wurden die Auftritte der TecDAX-CEOs analysiert, um zu sehen, wie und ob es den 30 Technologie-Unternehmen gelingt, ihre Aktionäre vom eingeschlagenen Weg zu überzeugen

Die Beurteilung erfolgt nach einem Punktesystem in sechs Kategorien: Aufbau, Argumentation, Sprache, Publikumsorientierung, Vortrag und Selbstdarstellung/Inszenierung. Fördermitglieder erhalten zudem eine ausführliche Beratung. Die Analysen werden nicht veröffentlicht, sondern den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Am Ende der Hauptversammlungssaison werden die Gutachten miteinander verglichen und ein Ranking der zehn besten Hauptversammlungsreden erstellt.

Positive Entwicklung

Das Projekt wurde 2014 durch Caroline Waldeck, politische Redenschreiberin und damalige VRdS-Vizepräsidentin, ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt waren nur ausgewählte Unternehmen analysiert worden, bevor die Aktivitäten im Folgejahr auf alle DAX-30-Konzerne ausgedehnt werden konnten.

Für das VRdS-Expertenteam zeichnet sich mittlerweile ein klarer Trend ab: Immer mehr CEOs legen Wert darauf, ihr Publikum mit rhetorischem Geschick und durchdachter Inszenierung zu überzeugen, zu überraschen und zu bewegen. Kurz: Sie wollen ihr Publikum auch emotional erreichen. Lesen Sie auch hierzu das Interview mit Tanja Faust, Leiterin „Redeanalysen Wirtschaft“.

Bisherige Platzierungen

In 2017 führte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, das Top-10-Ranking des VRdS an. Elmar Degenhart, Vorstandsvorsitzender der Continental AG, folgte ihm auf Platz 2, gefolgt von Reinhard Ploss, Vorstandsvorsitzender der Infineon Technologies AG.

Timotheus Höttges hatte bereits 2016 das Ranking angeführt. Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG folgte auf Platz zwei und Elmar Degenhart von der Continental AG war der Dritte auf der Siegertreppe.

In 2015 hielt der damalige BMW-Vorsitzende Norbert Reithofer die beste Rede auf der Hauptversammlung eines DAX-30-Unternehmens. Frank Appel (Deutsche Post AG) sowie Timotheus Höttges (Deutsche Telekom AG) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

DAX30-HV-Analysen 2020

Die durch Corona erzwungene Umstellung von Präsenz- auf virtuellen Hauptversammlungen gelang den DAX30-Konzernen nur bedingt. „Viele haben die Rede-Auftritte ihrer CEOs mit statischer Kameraeinstellung abgefilmt. Einige aber nutzten das Online-Format als Auftakt für eine neue Form der Aktionärsversammlung. Denn digitale Elemente werden auch in der Nach-Corona-Zeit die Hauptversammlungen prägen“, so Tanja Faust, Projektleiterin „Rede-Analysen Wirtschaft“ im Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS).

DAX30-HV-Analysen 2019

Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender, Deutsche Telekom AG, ist nach 2016 und 2017 wieder bester Redner auf DAX30-Hauptversammlungen. Dies ergibt eine Analyse des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS). Doch der CEO der Deutschen Telekom führt die Rangliste nicht mehr unangefochten an. In sehr dichtem Abstand folgen ihm Theodor Weimer von der Deutschen Börse auf Platz zwei und Elmar Degenhardt von Continental auf Platz drei.

TecDax-HV-Analysen 2018

Die Wirkung der Redeauftritte zu den Hauptversammlungen der TecDAX-Unternehmen reicht von sehr gut bis nahezu imageschädigend. Zu diesem Ergebnis kommt der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) zum Ende der Hauptversammlungssaison 2018. Einige Redeauftritte der Vorstandsvorsitzenden der TecDAX-Unternehmen können mit den Besten aus dem DAX30 mithalten.

Menü