Thomas Östreicher

Daimlerstr. 5

22763

Hamburg

Firma:

Redenschreiber Hamburg

Tel:

04039904684

Interesse an Projekten

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Jahrgang 1960, Journalist seit 1984, 1998-2000 Redenschreiber der schleswig-holsteinischen Ministerpräsidentin Heide Simonis, 2012-2015 Redenschreiber von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz, seit 2015 Redenschreiber der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Dr. Dorothee Stapelfeldt; zum Redenschreiben gekommen durch die Initiative eines befreundeten Kollegen. Er weckte eine Leidenschaft.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Externe Berater bringen einen unverstellten Blick mit. Wir sind ein Luxus, der sich lohnt.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Es sind zwei. 1.: Bleiben Sie offen für neue Ideen. 2.: Vertrauen Sie beim Auftritt auf Ihre Überzeugungskraft!

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Von Literatur und gutem Journalismus, von Musik, Kunst, Politik und Philosophie. Vor allem aber vom Antriebskern des Auftraggebers.

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Zumindest am meisten amüsiert hat mich der 23-jährige John Lennon. Er sagte 1963 bei einem Beatles-Konzert in Anwesenheit der königlichen Familie einen Song wie folgt an: "Die Herrschaften auf den billigeren Plätzen mögen bitte mitklatschen. Der Rest klappert einfach mit den Juwelen." Er erntete Lacher und Applaus. Lerne: Manchmal geht mehr, als man glaubt.

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Einfühlungsvermögen, thematische Unerschrockenheit, Sprachgewandtheit.

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Zwischenmenschliches

Menü