Matthias Müller-Krey

Jungstraße 24
10247
Berlin
Tel: +493095616441
Interesse an Projekten

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Ich war ganz am Anfang einmal Rechtsanwalt. Später wurde ich Journalist. Dann habe ich mich als Redenschreiber selbständig gemacht, weil ich gemerkt habe, dass mir das Formulieren von gesprochenen Worten und die Arbeit mit Top-Führungskräften besonders lag. Seit Beginn meiner Selbständigkeit habe ich hunderte Reden für Menschen mit Führungsverantwortung geschrieben. Sie kamen aus Unternehmen, Verbänden, Hochschulen, aus der Politik und aus vielen anderen Bereichen.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Überall wo Kommunikation professionell betrieben wird, braucht man Spezialisten. Das gilt besonders für Redeauftritte, bei denen in der Regel einiges auf dem Spiel steht. Die Rednerin oder der Redner wollen positiv rüberkommen, sie wollen, dass ihre Botschaft beim Publikum ankommt und Fehltritte unbedingt vermeiden. Wer hier nichts dem Zufall überlassen will, sollte sich von einem Profi helfen lassen.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Ich empfehle meinen Kunden, sich auf ihre Botschaft zu konzentrieren. Was soll bei den Zuhörern hängenbleiben? Natürlich ist es schön, wenn eine Rede unterhaltsam ist oder humorvoll, wenn die Rednerin eine gute Körpersprache zeigt oder wenn der Redner seine Worte besonders gut betont. Doch wenn die Rede keine klare Botschaft enthält, nützt auch der schönste Vortrag nichts. Mit meinen Kundinnen und Kunden verwende ich darum in Briefinggesprächen viel Zeit damit, zunächst die Message der Rede auf den Punkt zu bringen.

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Wenn irgendwo gesprochen wird, höre ich aufmerksam zu: bei Ansprachen im Fernsehen ebenso wie bei Reden zu Familienfesten oder wenn ein Freund an der Theke eine gute Geschichte erzählt. Immer wenn gesprochene Worte bei einem Publikum eine Wirkung entfalten, lasse mich inspirieren.

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Für meine eigene Arbeit hat mir ein Zitat viel Inspiration gegeben, das oft William Faulkner zugeschrieben wurde, aber vermutlich von W. Somerset Maugham stammt: “I only write when inspiration strikes. Fortunately inspiration strikes every morning at 9 am sharp.”

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Einfühlungsvermögen, Einfühlungsvermögen und Einfühlungsvermögen.

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Ich verfüge über alle möglichen Fachkenntnisse. Aber meine größte Stärke besteht wahrscheinlich darin, mich in fremde Themen einzuarbeiten und darüber so zu schreiben, dass das jeweilige Publikum die Inhalte versteht und spannend findet.
Menü