Jörg Rieger

Traubengasse 11

97072

Würzburg

Firma:

Redenschreiber J. Rieger

Interesse an Projekten und Festanstellungen

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Der Entschluss, diesen facettenreichen Beruf zu ergreifen, ist wie so viele Entscheidungen unter freiem Himmel gereift: während einer Wanderung im Urlaub auf Rügen. Der Spaß am Schreiben hat mich schon früh zur Feder greifen lassen, zunächst als freier Zeitungsmitarbeiter, später auch für andere Medien. Parallel habe ich mir durch ein Studium der Volkswirtschaftslehre das Verständnis für polit-ökonomische Fragestellungen angeeignet. Nach Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni, Referent für interne Kommunikation einer Bundesbehörde und Redakteur diverser Fachzeitschriften habe ich mich selbstständig gemacht. Die besten Ideen kommen mir noch immer während ausgedehnter Spaziergänge in freier Natur.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Nur wer die Wirkungsweise der Blackbox zwischen Gedachtem und Gesagtem durchschaut, kann seine Botschaften nachhaltig platzieren. Redenschreiber tummeln sich inmitten dieser Blackbox. Sie formulieren mit viel Empathie und Sprachgefühl aus dem Denken des Redners die wirkungsvollsten Sätze.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Ohne Arbeitsteilung gäbe es keine intakte Weltwirtschaft; selbst ein normaler Gemüsemarkt würde sofort zusammenbrechen. Machen Sie sich die Arbeitsteilung auch bei Ihren Reden zunutze. Wenn jeder hauptsächlich das macht, was er am besten kann, profitieren am Ende alle – nicht zuletzt Sie selbst.

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Vom Blick in den Garten, unseren beiden Kindern und dem Haushund.

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

„Die Flüchtlingskrise ist kein europäisches Problem, es ist eines der ganzen Welt.“ Das Zitat stammt von Barack Obama (oder einem seiner Redenschreiber) und trifft den Nagel auf den Kopf.

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Ein Redenschreiber sollte sich in andere Menschen hineinversetzen können, leidenschaftlich gerne lesen und natürlich eine Gabe fürs Schreiben mitbringen.

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Politik, Wirtschaft, Wissenschaft.

Menü