Obergfell Heike

Hauptstraße 46

78144

Schramberg-Tennenbronn

Firma:

Redenwerkstattho Heike Obergfell

Tel:

077298118

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Meine Anfänge liegen im Bereich der Autorenarbeit, wo ich vornehmlich Texte entworfen habe, die dann in Kinder- und Schulbüchern ihren Platz gefunden haben. Die Kurzgeschichten "Moscht important" und "Mischlingskinder" verhalfen mir zu Auszeichnungen, die mich überzeugten, dass die etwas feinsinnig-humorvolle Art des Schreibens durchaus ein Erfolgsgarant sein kann - nicht nur in Büchern, sondern auch auf Manuskriptseiten von Brautvätern und Trauzeugen, Vereinsvorständen, Schulleiter(innen), Kommunalpolitiker(innen) und auch "in der Bütt". Mein Firmenname drückt aus, was mir wichtig ist: Wie in einer Werkstatt gilt auch für eine Rede: Feilen bis es passt! Vor allem individuell zur jeweiligen Kundin, zum jeweiligen Kunde.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Weil nicht jeder alles kann: Ich bringe mein Auto in den Fachbetrieb, wo jeder Handgriff sitzt - es wäre sicher nicht zielführend, mich selbst im Motorraum zu versuchen. Genauso kann man sprachliche Anliegen einem Redenschreiber anvertrauen, der sein Handwerk versteht.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Lesen Sie Ihre Ansprache immer wieder durch. Nur dadurch verstärkt man die Schwerpunkte, die man vermitteln will. Das ist wie das Einlaufen der Bergschuhe vor einer Wanderung. Wenn es ernst wird, kennen sich Fuß und Schuh, kennen sich Worte und Redner - und der Weg durch die Rede gelingt mühelos!

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Inspirieren lasse ich mich durch humorvolle Menschen, durch das Lesen guter Bücher, durch Anekdoten und das tägliche Leben. Die Natur, die mich umgibt, hilft mir, meine Gedanken zu sammeln - und nicht selten ergeht es mir so, wie ich es in dem Buch
"Achtsam morden" von Karsten Dusse gelesen habe:
Wir gehen zu zweit spazieren: Mein Problem und ich -
und kommen zu dritt zurück: Mein Problem, die Lösung und ich!

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Ein kleines Zitat von Lothar Zinetti:
"Zu sagen, man müsste was sagen, ist gut.
Abwägen ist gut, es wagen ist besser!"

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Schnelle und korrekte Auffassungsgabe für die Wünsche der Kunden
Die Fähigkeit, die Charaktereigenschaften des Kunden zu erspüren, um die Rede authentisch wirken zu lassen.
Die Anpassung des Sprachstils an den des Kunden - und auch die schnelle Lieferung, damit der Kunde noch Zeit hat, sich mit dem Manuskript zu befassen.

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Der gute alte Eugen Roth,
der schon viele Jahre tot
spräche heute und auch hier:
"Man meinte grad, es wär von mir!"

Somit liegt meine Leistungsstärke vor allem in gereimten Ansprachen - Nachdenkliches humoristisch verpackt. Doch auch Ungereimtes fließt gerne aus der Feder der Redenwerkstatt.

Menü