Franziska Jandl

Stuttgart

Firma:

Franziska Jandl

Tel:

07116873028

Interesse an Projekten und Festanstellungen

Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Als freie Journalistin und Volljuristin schreibe ich im eigenen Namen oder als Ghostwriterin Artikel und Interviews für Wirtschafts- und Branchenmedien. Zum Redenschreiben kam ich erstmals als persönliche Referentin eines Vorstandsmitglieds der Gebäudeversicherung Baden-Württemberg, später SV Sparkassen Versicherung. Mir gefällt daran, dass ich mich tief in komplexe Themen einarbeite, um klare und verständliche Botschaften für verschiedene Zielgruppen zu entwickeln. Meine Erfahrung als Journalistin und Kommunikationsexpertin in verschiedenen Branchen wie IT, Versicherung, Wirtschaftskanzlei und Steuerberatung ist von Vorteil, weil ich es gewohnt bin, die Wirkung von Reden in den Medien genauso mitzudenken wie die Verwertung in sozialen Netzwerken.

Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Redenschreiber helfen, über den Tellerrand zu schauen und den Redner für verschiedene Sichtweisen bzw. Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen zu sensibilisieren. Außerdem springen sie ein, wenn dem Redner bzw. seiner Stabsstelle neben dem Tagesgeschäft zu wenig Zeit für die Vorbereitung bleibt.

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Ob es darum geht, Investoren oder Aktionäre zu überzeugen, Mitarbeiter zu Innovation und Veränderungen zu motivieren oder für ihre langjährige Tätigkeit zu danken, oder ob die Einweihung eines neuen Gebäudes ansteht - der Erfolg der Rede hängt zu einem großen Teil davon ab, wie gut sich ein Redner in die Situation der Zuhörer versetzt. Also trotz Trubel im Tagesgeschäft kurz innehalten und klären: Was sind die Erwartungen der Zielgruppe? Wofür möchte ich sie als Unterstützer gewinnen? Und wie erreiche das am besten?

Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Ich recherchiere rund um das Thema und finde dabei immer wieder neue Aspekte, Facetten und Sichtweisen, die es spannend machen.

Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Martin Luther King: "I have a dream." Für mich ein Beispiel dafür, wie man mit einer positiven Vision Trennendes überwinden, Menschen überzeugen und für eine bessere Zukunft gewinnen kann.

Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Zuhören können, Verständnis für die Themen und speziellen Anforderungen des Auftraggebers sowie Neugier

Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Kommunikation für Vorstände und Geschäftsführer von Unternehmen, Kanzleien und Beratungsgesellschaften sowie Startups und Verbänden

Menü