Loading

Loading...





Thomas U. F. Dippe



Thomas.Dippe@yahoo.com
www.text-pilot.jimdo.com


Ihr Kurzporträt: Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

In den vergangenen Jahren gab es für mich aus dienstlichen Gründen zahlreiche und vielfältige Anlässe, für inländische und ausländische Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Bildung, Schule und Bildungspolitik Texte zu verfassen: Manuskripte als Entwürfe und Vorlagen für Reden und Ansprachen, wie auch Entwürfe und Vorlagen im Rahmen schriftlicher Korrespondenzen.


Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Hohe Termin- und Arbeitsdichten führen zu zeitlichen Engpässen im Alltag. In diesen Phasen helfen Redenschreiberinnen und Redenschreiber. Sie konzipieren und strukturieren Texte und tragen zur Entlastung bei. Sie berücksichtigen verschiedene Perspektiven, die jedem komplexem Thema innewohnen.


Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Zuhörerinnen und Zuhörer sind hinsichtlich der Sprecherperformance tolerant. Authentisches Auftreten ist wichtig. Unterbrechungen, ein Stocken im Text, ein Versprecher, ... - all dies wirkt natürlich und sympathisch. Wichtig sind Kohärenzen, Inhalte und Botschaften. Vor allem: der Adressatenbezug.


Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Bücher und das Lesen vieler Texte zum aktuellen politischem Tagesgeschehen, sprich: Nachrichten. Zudem höre ich Menschen gerne zu. Meine Tätigkeiten im Inland und asiatischem Ausland sind gewiss weitere, sehr wichtige Inspirationsquellen.


Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

"Die Grenzen meiner Sprache bdeuten die Grenzen meiner Welt.", L. Wittgenstein, (kein Reden-Zitat, aber eine Reden-Zutat)


Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Empathie: angemessene Fremd- und Eigenwahrnehmung, Begreifen: Die Fähigkeit, das Anliegen der Rednerin/des Redners kognitiv zu verstehen und zu begreifen. Kompetenz: Die Fähigkeit, das individuelle Anliegen der Rednerin/des Redners adressatengerecht und produktiv aufzubereiten.


Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Private Anlässe, Politik, Kultur