Loading

Loading...





Philipp Ley


post@philippley.de
www.philippley.de

Telefon:+49 (0)2234 3899127
Mobiltelefon:+49 (0)152 09465658

Gerd-Baukhage-Bogen 1
50859 Köln


Ihr Kurzporträt: Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Als Kommunikationsberater, Ghostwriter und Autor moderiere ich Strategieprojekte, entwerfe Sprachregelungen in Krisensituationen und formuliere Inhalte, Botschaften und Reden für und über Unternehmen, Marken und Produkte. Vor vielen Jahren durfte ich für Friedhelm Franken arbeiten - ein äußerst angenehmer Mensch und ein brillanter Redenschreiber, der mich mit seiner Begeisterung für die Rede-Schreibkunst direkt ansteckte.


Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Ein Redenschreiber entlastet Führungskräfte in hohem Maße. In der eingesparten Zeit können sie sich deutlich effektiver mit ihren ganz persönlichen Stärken für das Wohl ihrer Organisation einsetzen.


Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Rednern merkt man es direkt an, wenn sie sich unwohl fühlen. Dabei sollten sie sich auf ihre Rede freuen, auch wenn ein wenig Lampenfieber sicherlich dazu gehört. Und: Je besser die Vorbereitung, desto leichter fällt die Rede.


Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Von meinen Mitmenschen. Und von den vielfältigen Situationen, die ich erlebe - egal, ob ich vor meinem Bücherregal, an der Käsetheke, im Stadion oder im Stau stehe.


Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Steve Jobs im Juni 2005 vor Absolventen der Stanford University: "Stay hungry, stay foolish!" Was Jobs den jungen Akademikern auf den Weg mitgab, wurde das Leitmotiv einer ganzen Generation: "Verschwende Dein Leben nicht, indem Du das Leben anderer lebst. Folge Deinem Herzen und Deiner Intuition!"


Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Zuhören, Analysieren, Formulieren: Ich höre zu, analysiere, denke weiter, wage den Perspektivwechsel und formuliere meine Gedanken so, dass der Redner die Rede als seine eigene Rede erlebt und entsprechend vorträgt, um mit der Rede sein Ziel zu erreichen.


Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Politik, Wirtschaft, Verbände/Organisationen