Loading

Loading...





Claudia Parton


info@schoenegeschichten.de
www.schoenegeschichten.de

Mobiltelefon:0163/2534246


Ihr Kurzporträt: Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Ich bin Textdienstleister mit Schwerpunkt auf Storytelling für erklärungsbedürftige Themen und schwer erreichbare Zielgruppen. Geschichten erzähle ich bereits seit mehr als 15 Jahren - erst als Journalistin, dann als PR-Redakteurin und Redenschreiberin in einer Agentur. Zum Redenschreiben kam ich per Zufall. Redner zufrieden. Publikum zufrieden. Und ich wusste: Davon will ich künftig mehr.


Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Redenschreiber reihen nicht nur Buchstaben aneinander, bis schöner Text vorliegt. Sie sind Übersetzer, welche aus dem Gesamtthema die jeweils passenden Zusammenhänge decodieren und für die entsprechende Zielgruppe recodieren. Das ist Handwerk, das den meisten Menschen nicht nebenbei gelingt.


Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Sich auf die Zielgruppe der Rede einlassen, das Thema und die Botschaften in ihre Lebenswelt tragen. Genau wissen: Was will ich von diesen Menschen, was sollen sie denken oder tun? Mit dieser Vorstellung vor Augen, ist es viel leichter, überzeugend und authentisch aufzutreten.


Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Alltagsgeschichten. Ich hatte mal einen Nachbarn ohne Gardinen. Nach kürzester Zeit wusste ich alles mögliche über ihn und sein Leben. Da habe ich kapiert, worum es beim Thema IT-Sicherheit geht. Solche Geschichten und Zusammenhänge baue ich dann gern in meine Reden ein.


Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Der Islam gehört zu Deutschland. Ansonsten liebe ich Art. 31 GG. Bundesrecht bricht Landesrecht. Klar, einfach, ohne Schnörkel, auf den Punkt. Eine redaktionelle Meisterleistung.


Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Empathie. Klarheit. Augenhöhe sowohl zum Redner als auch zum Publikum.


Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Politik, Wissenschaft, Verbände/Organisationen