Loading

Loading...





Christian Wiards


ahoi@textreederei.de
www.textreederei.de

Telefon:04131-5809605

Salzstraße 1,
21335 Lüneburg


Ihr Kurzporträt: Wer sind Sie, was machen Sie, wie kamen Sie zum Redenschreiben?

Seit 17 Jahren in der Kommunikationsbranche zuhause, lange in Agenturen gearbeitet und seit einiger Zeit selbstständig. Im Laufe der Jahre zunächst für Politiker in Hamburg und Berlin (Bundestag) geschrieben, später auch für Vorstände, Geschäftsführer sowie Privatpersonen. Neben dem Redenschreiben bin ich auch als Texter und PR-Redakteur tätig.


Warum braucht man Redenschreiberinnen und Redenschreiber?

Eine wirklich gute Rede für sich selbst zu schreiben, eine Dramaturgie zu entwickeln und die treffenden Worte zu finden, das können nur wahre Rhetorik-Profis. Und das kostet viel Zeit und Vorbereitung. Für einen vielbeschäftigten Unternehmer oder Politiker ist das kaum zu leisten.


Wie lautet Ihr wichtigster Rat an eine Rednerin oder einen Redner?

Um es mit dem großen Heinz Erhardt zu sagen: „Wird man (unerwartet) gebeten, eine Rede zu halten, so erschrecke man nicht, sondern fasse sich. Aber kurz!“ Ansonsten: Knackig starten, Zuhörer abholen, unterhalten, bewegen und überzeugen. Finale mit klarer Botschaft und mit Bezug zum Redenbeginn.


Wovon lassen Sie sich bei Ihrer Arbeit inspirieren?

Im Prinzip buchstäblich von allem, was mit Sprache und Schreiben zu tun hat. Von Rednern, Texten, Werbung, sozialen Netzwerken, Gesprächen … von guten Geschichten eben. Sprache ist Werk- und Spielzeug. Ohne Spaß am Schreiben wird es kein guter Text – und keine gute Rede!


Welches Reden-Zitat hat Sie am meisten beeindruckt?

Eigentlich kein konkretes Zitat. Aber es gibt viele gute Redner, die mich wirklich beeindruckt haben, zum Beispiel Helmut Schmidt, Gregor Gysi, Peer Steinbrück, Richard von Weizsäcker, Barack Obama, Steve Jobs, Michael Moore…


Was sind die drei wichtigsten Fähigkeiten einer Redenschreiberin oder eines Redenschreibers?

Empathie, sich also in den Redner hineinversetzen zu können. Das heißt, seine Fähigkeiten richtig einzuschätzen sowie die Redesituation und sein Verhältnis zum Publikum. Seine Botschaft(en) zu finden und mit viel Sprachgefühl in bildhafte Worte zu kleiden. Und so Kopfkino beim Publikum zu starten.


Worin verfügen Sie über die größte Expertise?

Private Anlässe, Politik, Wirtschaft