Loading

Loading...





Analyse der Hauptversammlungsreden der DAX-30-Unternehmen durch den VRdS

Seit 2015 besuchen berufserfahrene Praktiker des VRdS die Hauptversammlungen der DAX 30-Konzerne, um die Reden der Vorstandsvorsitzenden auf ihre Qualität und Wirkung hin zu bewerten. Ziel ist es, konstruktives Feedback zu geben und damit zur Verbesserung der Redekultur in den Unternehmen beizutragen.

„Das Hauptversammlungs-Projekt ist in seiner Genauigkeit und Tiefe einmalig im deutschen Sprachraum und demonstriert die Expertise der Redenschreiber des VRdS“, sagt Dr. Sabine Theadora Ruh, Leiterin des Analystenteams.

Weitere Statements von Rede-Analysten finden Sie hier

Individuelle Analyse

Die Hauptversammlungssaison 2017 begann Ende Januar mit der Hauptversammlung von Thyssen-Krupp und endet am 31. Mai mit der der Deutschen Telekom. Das Analystenteam, das aus 29 VRdS-Mitgliedern besteht, erstellt in dieser Zeit ehrenamtlich individuelle Analysen. Die Beurteilung erfolgt nach einem Punktesystem in sechs Kategorien: Aufbau, Argumentation, Sprache, Publikumsorientierung, Vortrag und Selbstdarstellung/Inszenierung. Die Analysen werden nicht veröffentlicht, sondern den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Am Ende der Hauptversammlungssaison werden die Gutachten miteinander verglichen und ein Ranking der zehn besten Hauptversammlungsreden erstellt.

Dies alles geschieht – ebenfalls ehrenamtlich – unter der Leitung des Koordinatorenteams, zu dem in diesem Jahr die Redenschreiberin und Wirtschaftsjournalistin Dr. Sabine Theadora Ruh sowie die Redenschreiberin Petra Deul gehören.

Positive Entwicklung

Das Projekt wurde 2014 durch Caroline Waldeck, politische Redenschreiberin und damalige VRdS-Vizepräsidentin, ins Leben gerufen. In einem ersten Schritt waren nur ausgewählte Unternehmen analysiert worden, bevor die Aktivitäten im Folgejahr auf alle DAX-30-Konzerne ausgedehnt werden konnten.

Für das VRdS-Expertenteam zeichnet sich mittlerweile ein klarer Trend ab: Immer mehr CEOs legen Wert darauf, ihr Publikum mit rhetorischem Geschick und durchdachter Inszenierung zu überzeugen, zu überraschen und zu bewegen. Kurz: Sie wollen ihr Publikum auch emotional erreichen.

Vorjahresplatzierungen

In 2016 führte Timotheus Höttges, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG, das Top-10-Ranking des VRdS an. Peter Terium, Vorstandsvorsitzender der RWE AG folgte auf Platz zwei und Elmar Degenhart von der Continental AG war der Dritte auf der Siegertreppe. In 2015 hielt der damalige BMW-Vorsitzende Norbert Reithofer die beste Rede auf der Hauptversammlung eines DAX-30-Unternehmens. Frank Appel (Deutsche Post AG) sowie Timotheus Höttges (Deutsche Telekom AG) folgten auf den Plätzen 2 und 3.

An die Redaktionen:

Die Analystinnen und Analysten des VRdS, die die Hauptversammlungsreden der Vorstandsvorsitzenden bewerten, kommen aus dem gesamten Bundesgebiet. Für Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an Anja Martin, Sprecherin des VRdS, unter presse@vrds.de, Telefon 0163 63 88 900

Pressemitteilungen

Pressemitteilung 2017: Bester Redner der Konzern-Chefs gesucht
Pressemitteilung 2016: Höttges bester Hauptversammlungsredner
Pressemitteilung 2015: Reithofer bester Hauptversammlungsredner
Interview zu Hauptversammlungsreden: „Mehr als Rechenschaftsberichte"

Ansprechpartnerin:
Dr. Sabine Theadora Ruh
Schriftführerin

Leitung Analyseteam DAX30-Hauptversammlungsreden
info@vrds.de
Telefon 02244 918476







REDEKULTUR
Der VRdS möchte die deutschsprachige Redekultur verbessern. Erfahren Sie mehr!